Mediation

Was ist Mediation?

Mediation heißt wörtlich übersetzt „Vermittlung“ und ist ein außergerichtliches, nicht öffentliches Verfahren zur konstruktiven Konfliktregelung. Die Konfliktparteien suchen mit der Unterstützung von unparteiischen Dritten, den Mediator*innen, nach einvernehmlichen Regelungen, die ihren Bedürfnissen und Interessen dienen.

Mediation ist…

  • freiwillig
  • vertraulich
  • zukunftsorientiert
  • effektiv und kostengünstig

 

Wir bieten einen neutralen und fairen Rahmen, in dem Menschen ohne gerichtliches Verfahren zu einer Regelung ihres Streits gelangen können.

Die Waage versteht sich als sozialraumnahe, gemeinnützige Mediations- und Schlichtungsstelle. Wir möchten allen Bevölkerungskreisen einen Zugang zu einer außergerichtlichen und fairen Konfliktlösung eröffnen. Ziel unserer Arbeit ist eine verbindliche und in die Zukunft weisende Vereinbarung. Eine Rechtsberatung findet nicht statt.

Konfliktberatung und Vermittlung richten sich nach den Regelungen des Mediationsgesetzes und den für die Waage verbindlich formulierten fachlichen Waage-Mediationstandards.

Der Begriff „Schlichtung” unterscheidet sich von dem der Mediation, er wird aber in Deutschland häufig als Synonym für die Vermittlungstätigkeit verwendet. Entscheidend ist letztlich die Rolle und Funktion und damit das methodische Vorgehen des/r Dritten. Mediator*innen entscheiden nicht in der Sache, nicht “für” oder “über” die Parteien, sie schlagen weder einen Kompromiss vor noch drängen sie die Parteien in den Vergleich. Dabei stellt sich meistens heraus, dass die Parteien mit Blick in die Zukunft eine Lösung oder Regelung finden können, die ihren Interessen gleichermaßen und nachhaltig dient.

 

 

Trenczek-SIMK