Hausliche Gewalt – Immer noch ein Tabuthema?

Häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch sind in Deutschland immer noch Tabuthemen. Dabei findet beides längst nicht nur am Rand der Gesellschaft statt. Jede vierte Frau erlebt in ihrem Leben mindestens einmal Gewalt durch einen Lebenspartner, gelegentlich sind auch Männer Opfer von häuslicher Gewalt. Im Jahr 2015 wurden über 104.000 Frauen durch ihren aktuellen oder ehemaligen Partner misshandelt. Gelegentlich sind auch Männer Opfer von häuslicher Gewalt. Gerade in Trennungsituationen eskaliert die Gewalt. Nach Angaben des Amtsgerichts Hannover geht es im Jahr in etwa 200 Fällen um eine Trennungs- oder Scheidungssituation der Eltern mit Gewalthintergrund. In rund 100 dieser Verfahren sind Kinder die Leittragenden der Gewalt ihrer Sorgeberechtigten und damit direkt von Gewaltphänomenen in der kritischen Trennungssituation betroffen. Die Probleme sind bekannt, trotzdem bessert sich wenig. Mehr Aufmerksamkeit könnte jedoch helfen.

Die Tagesschau vom 8.03.2017 berichtet über das aktuelle Thema: Gewalt gegen Frauen – Die Scham und das Schweigen 

Die Waage Hannover hilft bei häuslicher Gewalt. In zwei Projekten bieten erfahrene Mitarbeiter*innen Beratung und Vermittlung an, zu einen im Zusammenhang mit einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahen in Fällen von → Gewalt in Beziehungen, zum anderen im Bereich → eskalierter Elternkonflikte.

Aber auch wenn es nicht bereits zu einer polizeilichen Meldung, einem strafrechtlichen Ermittlungs- oder einem familiengerichtlichen Gerichtsverfahren gekommen ist, bieten wir unsere Vermittlung an – damit die Konflikte nicht eskalieren. Jede/r Bürger*in kann sich direkt an die Waage wenden. Rufen Sie uns an: 0511 / 700 521 40.