Fallspektrum TOA

Beispiele des Fallspektrums im Täter-Opfer-Ausgleich

Das Fallspektrum der Waage im Täter-Opfer-Ausgleich ist breit. Überwiegend kommt es zu einem Ausgleich in Fällen mit einem persönlichen Konflikthintergrund, z.B. Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung. Nachfolgend eine Auswahl der Fallgestaltungen:

  • Zwei erwachsene Brüder prügeln sich, der Ältere fällt durch die Glastür und wird schwer verletzt. Betrunkene Frau prügelt und kratzt Polizeibeamten bei Festnahme
  • Zwei betrunkene Männer pöbeln eine junge Frau an und versetzen ihr einen Schlag an den Kopf.
  • Drogenabhängiger stiehlt das Sparbuch seiner Mutter und hebt 1000,- Euro ab.
  • Nötigung im Straßenverkehr mit anschließender Beleidigung und Körperverletzung.
  • Streit unter Nachbarn: Nachbarin schlägt Frau mit ihrem Schuh mehrmals auf den Kopf.
  • Deutscher Ehemann schlägt seine polnische Frau: Grund: Verständigungsschwierigkeiten und unterschiedliche Vorstellungen über Kindererziehung und Haushaltsführung.
  • Wortgefecht zwischen den Gästen einer Kneipe, Schlägerei mit der Folge einer langwierigen Zahnbehandlung.
  • Drei ausländische junge Männer in einem Auto geraten mit zwei angetrunkenen Fußgängern in Streit. Es kommt zu wechselseitigen Körperverletzungen.
  • Zwei Freunde streiten sich in einer Kneipe; der eine hat angeblich die Freundin des anderen „angemacht“. An der Bushaltestelle kommt es zur Schlägerei, der Täter zeigt sich danach selbst bei der Polizei an.
  • Ein Ehepaar hat sich auseinandergelebt. Er wird nach erhöhtem Alkoholkonsum immer wieder handgreiflich.
  • Gestresster Samstagseinkäufer zieht einer Kundin eines Bäckerladens den Schal zu, weil sie sich vor gedrängelt hat.
  • Alleinerziehende Frau wird bei einer Auseinandersetzung mit ihrem arbeitslosen Freund so schwer am Auge verletzt, dass eine Schönheitsoperation notwendig wird
  • Geschäftsmann wird vom neuen Freund seiner Exfreundin mit einer Schreckschusspistole verletzt.