Grundkurs Mediation und Konfliktschlichtung

Kurse: Ausschreibung, Termine, Preise, Anmeldung :

Konzept – Curriculum

Der Grundkurs umfasst 8 Seminarblöcke sowie Hospitationen, Supervisionen (20 Std.) und Intervisionen (10 Std.) mit einem Gesamtumfang von insg. 125 Std. (Zeitstunden).

Die Seminare finden jeweils freitags 15.30-20.45 Uhr und samstags 10-17.45 Uhr in den Räumen der Waage statt. Die Gruppengröße ist auf (max.) 12 Personen begrenzt.

Ziele des Ausbildungslehrgangs:

  • die Grundlagen und den Ablauf des Mediationsverfahrens kennen lernen und einüben
  • die mediationsspezifische Kommunikations- und Interventionsmethoden kennen lernen und erproben
  • das eigene Konfliktverhalten reflektieren und in Konflikten deeskalierend intervenieren
  • einen Einblick in die verschiedenen Anwendungsfelder der Mediation gewinnen
  • bewusst und transparent mit der eigenen Rolle als Mediator umgehen

Methoden und Arbeitsformen:

  • fachlicher Input und Kurzvorträge
  • Arbeitsblätter
  • Werkstatt-Methoden
  • Kleingruppenarbeit
  • Übungen
  • Rollenspiele
  • individuelles Feedback und Reflexion

Der Ausbildungslehrgang beinhaltet das Angebot der Hospitation bei erfahrenen Mediatoren innerhalb der Büro- und Arbeitszeiten der Waage. Die Teilnehmer erhalten auf diese Weise einen realistischen Einblick in die konkrete Fallarbeit und können erste eigene „Ernstfall-Erfahrungen“ sammeln.

Abschluss/Zertifikat

Die Teilnehmer/innen erhalten für jeden Kursabschnitt (Grund- bzw. Aufbaukurs) eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der Waage Hannover e.V./des SIMK Hannover sowie nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaukurses bei Anfertigung einer Abschlussarbeit und der erfolgreichen Teilnahme am Kolloquium das Zertifikat „Mediation und Konfliktmanagement“ der Hochschule Hannover (ZSW). Mit der Teilnahme an einer Einzelsupervision im Anschluss an eine selbst durchgeführte (Co-)Mediation erfüllen die Absolventen die Voraussetzungen für den sog. „zertifizierte/n Mediator*in“ gem. § 6 MediationsG i.V.m. ZMediatAusbV.  Zudem kann nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaukurses auf Grundlage der Abschlussarbeit und Prüfung der Dokumentation von 4 Mediationsfällen (bis zwei Jahre nach der letzten Ausbildungseinheit) durch das SIMK auch die Anerkennung als BMWA-MediatorIn® erfolgen.

BM / BMWA Ausbilder